Çağrı Beklen studierte klassische Komposition und Jazzgitarre in Wien. Im Jahr 2001 gründete er die Gruppe „Details”, spielte Gitarre und Bassgitarre mit Musikern aus verschiedenen Kulturen auf der Bühne und im Studio in Österreich. 2006 begann er, Theatermusik zu komponieren. Mit seinen Kompositionen gewann er mehrere Preise, einige davon am Staatstheater Istanbul: 2012 für die beste Theatermusik für „Michelangelo“, 2013 für „Sessizlik“, 2015 für „V.Frank“ und „Eğer Bu Bir Film Olsaydı“, 2017 für „Kundakçı“, „Coriolanus“ und „Üç Kız Kardeş“. Von 2012 bis 2016 unterrichtete er als Lehrer für Komposition und Musiktheorie sowie Orchesterleitung an der Staatskonservatorium Universität Kocaeli, von 2018 bis 2019 Filmkomposition am Franz Schubert Konservatorium in Wien. Seit 2016 ist er als freischaffender Komponist international tätig.

Çağrı Beklen studierte klassische Komposition und Jazzgitarre in Wien. Im Jahr 2001 gründete er die Gruppe „Details”, spielte Gitarre und Bassgitarre mit Musikern aus verschiedenen Kulturen auf der Bühne und im Studio in Österreich. 2006 begann er, Theatermusik zu komponieren. Mit seinen Kompositionen gewann er mehrere Preise, einige davon am Staatstheater Istanbul: 2012 für die beste Theatermusik für „Michelangelo“, 2013 für „Sessizlik“, 2015 für „V.Frank“ und „Eğer Bu Bir Film Olsaydı“, 2017 für „Kundakçı“, „Coriolanus“ und „Üç Kız Kardeş“. Von 2012 bis 2016 unterrichtete er als Lehrer für Komposition und Musiktheorie sowie Orchesterleitung an der Staatskonservatorium Universität Kocaeli, von 2018 bis 2019 Filmkomposition am Franz Schubert Konservatorium in Wien. Seit 2016 ist er als freischaffender Komponist international tätig.

Çağrı Beklen studierte klassische Komposition und Jazzgitarre in Wien. Im Jahr 2001 gründete er die Gruppe „Details”, spielte Gitarre und Bassgitarre mit Musikern aus verschiedenen Kulturen auf der Bühne und im Studio in Österreich. 2006 begann er, Theatermusik zu komponieren. Mit seinen Kompositionen gewann er mehrere Preise, einige davon am Staatstheater Istanbul: 2012 für die beste Theatermusik für „Michelangelo“, 2013 für „Sessizlik“, 2015 für „V.Frank“ und „Eğer Bu Bir Film Olsaydı“, 2017 für „Kundakçı“, „Coriolanus“ und „Üç Kız Kardeş“. Von 2012 bis 2016 unterrichtete er als Lehrer für Komposition und Musiktheorie sowie Orchesterleitung an der Staatskonservatorium Universität Kocaeli, von 2018 bis 2019 Filmkomposition am Franz Schubert Konservatorium in Wien. Seit 2016 ist er als freischaffender Komponist international tätig.

Auszeichnungen

  • LIONS THEATER PREISE 2012 
    Beste Theatermusik des Jahres 
    Michelangelo  (Istanbul Staatstheater)

    ​​

  • THEATERPREISE 2013 von Tiyatro Tiyatro Zeitschrift Beste Theatermusik des Jahres 
    Sessizlik  (Istanbul Staatstheater)

  • THEATERPREISE 2015 von Yeni Tiyatro Zeitschrift
    Beste Theatermusik des Jahres 
    V.Frank  (Tiyatro Adam)
    Eğer Bu Bir Film Olsaydı  (Istanbul Staatstheater)
     

  • LIONS PUBLIKUMSPREIS 2017
    Beste Theatermusik des Jahres 
    Kundakçı  (Oyun Atölyesi)

  • THEATERPREISE 2017 von Yeni Tiyatro Magazine        Beste Theatermusik des Jahres                                    Coriolanus  (Istanbul Staatstheater)                               Kundakçı  (Oyun Atölyesi)

  • ÜSTÜN AKMEN THEATERPREISE 2017                         
    Beste Theatermusik des Jahres                                Coriolanus    (Istanbul Staatstheater)

Nominations

17.Afife Theaterpreise 
Nominierung für die Musik des Spiels 

Sessizlik (Istanbul Staatstheater)